[PC] King´s Quest

BITTE WÄHLEN: REVIEWLETS PLAY

REVIEW

Unsere Geschichte beginnt mit dem tollpatschigen Graham, welcher sich mit sehr viel Tatendrang in eine verborgene Höhle wagt, um einen verwunschenen Spiegel zu finden. Auf seinen Weg stößt er auf einige kleine Rätsel, während der Erzähler witzige Kommentare von sich gibt.

Bei King´s Quest handelt es sich um eine mehrteilige Geschichte aus dem Hause Sierra und The Odd Gentlemen, welche aus einer Mischung aus einem Abenteuer-Spiel mit einer Abwandlung an Point and Click Elementen besteht. Während des Spielverlaufs wird die Geschichte nach unseren Taten erzählt, dabei stehen uns diverse Lösungswege zur Verfügung, welche wir entweder weise oder auch unklug wählen können. Jede Entscheidung wirkt sich auf den späteren Spielablauf aus.

Die Grafik des Abenteuerspieles ist nicht schlecht, aber auch nicht herausragend. Durch den Comic-Look ist sie dennoch recht gut gelungen. An einigen Stellen sind gezeichnete Grafiken zu bewundern, an Anderen hingegen nur matschige Standart-Texturen aus einem Schnellbaukasten. Im gesamten Spielgeschehen kann man jedoch über die Mischung hinwegsehen, wenn man sich dem Abenteuer hingeben kann. Sehr positiv anzumerken ist die deutsche Sprachausgabe des Spieles. Jede Stimme passt zu jeden Charakter und wirkt mit dem Soundtrack, welcher sich im Hintergrund an die Situation angepasst, Kinoreif.

Die Steuerung des Spieles geschieht über Tastatur und Maus oder wenn vorhanden auch mit Gamepad. Gespielt habe ich das Spiel mit Tastatur und Maus. Dies ließ sich wunderbar spielen, da die Steuerung einen optimierten Eindruck machte.

Insgesamt bekommt man mit King´s Quest ein spannendes und aberwitziges Abenteuer-Spiel, was sich nicht verstecken braucht. Ich kann das Spiel uneingeschränkt weiterempfehlen und finde, dass diese Perle in keiner Spiele-Bibliothek fehlen darf.

LETS PLAYREVIEW

LETS PLAY

Folge uns auf unseren anderen Kanälen