Night mode

WE WERE HERE TOGETHER

Facebook Twitter
WE WERE HERE TOGETHER

BITTE WÄHLEN: REVIEWLETS PLAY

REVIEW

We Were Here Together, der Nachfolger von We Were Here und We Were Here Too ist am 10. Oktober 2019 für den PC auf Steam erschienen. In einem Zeitraum von Drei Jahren veröffentlichte der Entwickler Total Mayhem Games diese Drei Puzzle-Koop-Spiele.

Mit dem Nachfolger der Serie verspricht Total Mayhem Games mehr Puzzles, längere Spielzeit und neue Mechaniken die den Spielspaß verbessern sollen. Ist das so?

Zunächst schauen wir uns doch mal die Geschichte an. Eingeschneit starten wir in unserem Quartier. Schnell erreicht uns ein schlecht hörbarer Hilferuf über Funk. Dieser beinhaltet Koordinaten, die uns zum Hilfesuchenden führen sollen. Auf dem Weg treffen wir auf viele kleine und größere Rätsel, die völlige Kooperation mit eurem Partner fordern. Ob wir bei der Rettungsmission Erfolg haben, lassen wir hier mal offen. Die Lösung der einzelnen Rätsel ist dabei teils herausfordernd ohne jedoch unfair zu werden. Grundvoraussetzung ist eine gute Kommunikation mit eurem Partner, entweder über den Spieleigenen Sprachchat oder über ein Kommunikations-Tool eurer Wahl (z.B. TeamSpeak oder Discord). Unterteilt ist das Spiel in mehrere Kapitel, wobei in jedem Kapitel eine andere Location auf die Spieler wartet. So starten wir in Kapitel 1 in unserem beheizten Heim und finden uns kurz darauf in Kapitel 3 bereits in einer zugefrorenen Mine wieder.

Zahlreiche Puzzles bescheren uns einige Stunden Spielzeit was für nur 12,99€ im Steam Store ein absolut fairer Preis ist. Die Entwickler hinter der We Were Here Serie haben Ihren Grafikstil gefunden und machen das beste draus. Es wirkt nicht kitschig aber auch nicht Highend, sondern ist sehr detailliert und farbenfroh. Gemeinsam mit der melodischen Untermalung der Ereignisse bekommt das Spiel einen sehr positiven Gesamteindruck. Es ist sehr zum empfehlen den Ingame-Sound zu aktivieren.

We Were Here Together ist für jeden Puzzle Fan ein Muss! Alleine der Aspekt das es zwingen Notwendig ist einen Partner an seiner Seite zu haben, ist für mich Grund genug dieses Spiel mit einem Freund zu kaufen. Wer nach dem Spiel noch mehr Lust auf Puzzles hat kann sich Storyunabhängig noch an den kostenlosen ersten Teil We Were Here oder dem kaufbaren zweiten Teil We Were Here Too wagen.

LETS PLAYREVIEW

LETS PLAY

Facebook Twitter
Marc Urbschat

Marc, 21 Jahre, einer der Mitbegründer von GAMAZINE. Seit seinem 7. Lebensjahr sind Video- und Computerspiele Teil seines Lebens. Durch jahrelanger Erfahrung auf Youtube ist er für das unterhaltende und informierende Auftreten dieses Magazins auf Youtube verantwortlich.

error: Dieser Inhalt ist geschützt!

Diese Website verwendet Cookies zur Analyse von Websitezugriffen/Marketingmaßnahmen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen