[PS4/XBOX ONE] Red Dead Redemption 2 neuer Trailer + Petition

[PS4/XBOX ONE] Red Dead Redemption 2 neuer Trailer + Petition

8. Mai 2018 Aus Von Christian Derr

Am 26. Oktober dieses Jahres erscheint der heiß ersehnte zweite Teil des überaus erfolgreichen Konsolenhits Red Dead Redemption für PS4 und Xbox One. Leider vergab Rockstar Games bisher keinen Laut über eine eventuelle PC Version und wir von Gamazine werden auch weiterhin nicht damit rechnen. Dennoch gab es einige tatkräftige Gamer, die eine Petition ins Leben gerufen haben und alle PC-Gamer aufrufen, ihre Unterschrift zu spenden, damit Rockstar Games dazu bewegt wird, das Spiel ebenfalls auf PC zu veröffentlichen.

 

  

 

Warum gab es keine PC-Version von Red Dead Redemption 1?

Nach etwas Recherche sind wir auf viele Meinungen gestoßen, welche viele Gründe nennen, warum es das Spiel nie auf PC gab und vermutlich nie geben wird. Einige Gründe wären:

  • die genutzte Gaming Engine wurde nie für den PC ausgelegt
  • das Spiel wurde von einem anderen Studio innerhalb Rockstar Games entwickelt
  • die Architektur zwischen Konsole und PC ist zu unterschiedlich

Das wären natürlich Gründe, die man glauben könnte. Wir bei Gamazine sind jedoch nicht so naiv und haben Gründe, die dagegen sprechen.

Es mag stimmen, dass die vorherigen Konsolen-Generationen noch leicht von der PC Architektur abweichten, jedoch ist dies kein Hindernis, wie Grand Theft Auto 5 bewies. Das Spiel erschien nach langer Überarbeitungszeit für den heimischen PC, nachdem es zuvor für PS3, Xbox 360, PS4 und Xbox One veröffentlicht wurde. Die Gründe hier waren die qualitative Anpassung an den PC. Auf gut Deutsch: hochauflösendere Texturen einbinden und diverse Konfigurationsdateien editieren, um mehr Objekte auf der Map darzustellen oder auch die Sichtweite erhöhen. Im Grunde sind dies nur Zahlenwerte, die in diesen Dateien geändert wurden. Dies kennt man aus der Moddingszene, wenn Modder diverse Konfigurationsdateien so editieren, das ein Spiel besser ausschaut, als die Originaleinstellungen vom Entwickler. Also keine große Sache.

Die Behauptung, dass die Spiele-Engines nicht mit PC kompatibel wären, können wir ebenfalls ausschließen, da es einige Titel aus dem Hause Rockstar gab, welche ebenfalls auf PC veröffentlicht wurden. Red Dead Redemption wurde mit der Rockstar Advanced Game Engine (kurz RAGE) entwickelt, so wie auch Grand Theft Auto 4, Max Payne 3, welche ebenfalls auf PC erschienen. Auch Red Dead Redemption 2 wurde mit dieser Engine programmiert, welche auf C++ basiert. Wie wir alle wissen, ist C++ eine PC typische Programmiersprache, demnach sollte es keinerlei Problem darstellen, das ein PC die Codes lesen kann. Dies wäre ja auch ziemlich unlogisch, da die Spiele allesamt auf PCs entwickelt wurden.

Der nächste Fakt ist, das Red Dead Redemption 2 nun als Remastered Version auf PS4 und Xbox One erschienen ist. Auf der Xbox One sogar in 4K! Auch hier widerspricht sich das Argument der Inkompatiblität, da die Xbox One ein DirectX basiertes System ist, auf dem eine abgewandelte Version von Windows 10 läuft. Auch die Architektur der Xbox One ähnelt einem PC sehr stark. Dies wurde von Microsoft schon in der Entwicklungsphase berücksichtigt, damit Spieleentwickler keine große Arbeit mit der Umkonvertierung zum PC haben und ihre Spiele auf mehreren Systemen veröffentlichen können. Zum Beispiel gibt es diverse Xbox One Spiele ebenfalls im Microsoft Store für den PC zum D0wnload, welche erstklassig mit DirectX-12 auf PC laufen (Forza Motorsport, Forza Horizon 3, Minecraft, u.s.w.). Natürlich könnte man hier sagen, dass die Spiele mit einer komplett anderen Engine programmiert wurden, aber hier verweisen wir gerne wieder auf den vorherigen Abschnitt, welche bewies, dass ältere Titel von Rockstar bereits auf PC veröffentlicht wurden.

Warum Rockstar Games hier immer ein riesen Schauspiel aus der Sache macht, bleibt bis zum heutigen Tag ein riesen Rätsel. Moderne Spiele-Engines konvertieren heutzutage selbstständig die Daten eines Spieles für alle gängigen Systeme um. Auch die Pressung von CDs und DVDs ist heutzutage nicht mehr zwingend nötig, da die meisten Spieler ihre Spiele Online kaufen und auch herunterladen, somit sind unnötige Produktionskosten so gut wie ausgeschlossen. Der optische Datenträger wird in den nächsten Jahren, spätestens mit der nächsten Konsolen-Generation ausgedient haben. Schon jetzt setzen selbst Sony und Microsoft mehr mit Download-Versionen um, als mit Spielen auf Datenträgern. Somit wird es bei kommenden Konsolen vermutlich auch keinerlei optische Laufwerke mehr geben.

 

  

 

Petition für PC Version!

Wie bereits angekündigt, lassen die PC-Spieler die Argumente nicht auf sich ruhen und fordern eine PC-Version der Red Dead Redemption Serie. Gamazine hat bei dieser Petition natürlich als Multi-Gaming-Plattform teilgenommen, da wir keinerlei Gründe sehen, keine PC Version zu veröffentlichen. Auch Du als Leser unseres Magazins kannst an dieser Petition teilnehmen.

Um dies zu tun, kannst du den folgenden Link anklicken und auf der darauf folgenden Seite abstimmen.

Zur Petition: Change.org

Sind genügend Stimmen vorhanden, können wir gemeinsam Rockstar Games auf die Pelle rücken und sie zur Veröffentlichung auf PC umzustimmen.

 

Könnte das Spiel vielleicht doch für PC erscheinen?

Es bleibt alles reine Spekulation, aber Wirtschaftsspezialisten gehen ohnehin mit einer PC-Version aus und rechnen mit einem Abverkauf von etwa 12 Millionen Exemplaren in den ersten Monaten, wenn man den Worten von Ben Schachter (einem Experten in diesem Gebiet) Glauben schenken darf. Diese Informationen kann man einem Medienbericht entnehmen.

 

Trailer

Zum Abschluss präsentieren wir Euch natürlich noch den aktuellen Trailer zum im Oktober erscheinenden Blockbuster. Der neue Trailer zeigt dieses Mal sehr viele In-Game-Grafiken, welche das Geschehen im Spiel darstellen. Viel Spaß damit:

 

Bitte akzeptiere YouTube Cookies, um dieses Video abzuspielen. Wenn du Cookies zulässt, hast du vollen Zugriff auf den externen Service von YouTube.

YouTube Datenschutzerklärung

Wenn Du dem zustimmst, werden die Cookies gespeichert.

 

  

 

Folge uns auf unseren anderen Kanälen